webpuma.de

. . . sehen wir betroffen, den Vorhang zu und alle Fragen offen

CMS: Inhalte zufrieden managen


Da content im Englischen sowohl zufrieden als auch Inhalt heißt, übersetzen wir es einmal mit diesem Titel.

Diese Art des Internetauftrittes bedeutet:
  • Sie schreiben Ihre Texte selber
  • Sie laden die nötigen Bilder dazu
  • Sie bauen neue Seiten ein
  • Sie löschen alte Inhalte
  • Sie benötigen, außer einem Browser, keine weitere Software und kein Spezialwissen.

Contentmanagement-Systeme haben sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt. Viele Menschen wollen ihre Seiten schnell und zwischendurch selber pflegen. Die Zeiten, dass dafür eigens ein Dienstleister beauftragt wurde sind vorbei. Redakteure, Unternehmen oder Private haben erkannt, dass CMS in jedem Fall die kostengünstigere Alternative ist zu den bisherigen Verfahren, Webmaster mit der Aktualisierung der Inhalte zu betrauen.

Typo3?


Typo3 ist ein Open Source CMS, dass - im Gegensatz zu kommerziellen Produkten, die in die Tausende gehen können - kostenfrei genutzt werden kann.
Dabei steht Ihnen im Browser ein Editor zur Verfügung, der in vielen Dingen an Schreibprogramme wie Word oder ähnliches erinnert.
Bilder werden von Typo3 für das Web heruntergerechnet und skaliert. Alle Änderungen und Aktualisierungen sind sofort verfügbar.
Sie können auch mit mehreren Personen gleichzeitig an den Seiten arbeiten und die sich die Aufgaben teilen. Dafür werden einfach verschiedene User eingerichtet.
Menüs werden automatisch erstellt. Sobald Sie neue Seiten hinzufügen, tauchen diese im Menü mit auf.
Termingerechte Veröffentlichungen können Sie mit einem Schritt ebenfalls hinzufügen. Das heißt, neue Seiten tauchen erst dann im Netz auf, wann Sie es wollen.


Geht es auch in Wordpress?


Natürlich. Gerade wenn nicht so viele Inhalte darzustellen sind, und man eher mit statischen Texten lebt, empfiehlt sich das leicht selber zu pflegende System Wordpress.
webpuma.de
© Rolf Wolle Kontakt